Startseite » > Klein-Engersdorf » 

15.12.2019

Weihe des Pfarrfriedhofs


Am Gaudetesonntag, dem 15.12.2019 wurde der erweiterte Friedhof der Pfarre Klein-Engersdorf (Video) geweiht  www.pfarrfriedhof.at

Der Abt des Schottenstifts Mag. Johannes Jung OSB sprach in seiner Predigt von der Hoffnung der Auferstehung, die den Friedhof zu einem Ort der Zuversicht macht. Er zitierte als Kontrast zu christlichen Glauben antike, nichtchristliche Inschriften, die sich das Jenseits als trostloses Nichts vorstellten. "Als ich den Friedhof durchschritten bin, um ihn mit Weihwasser zu besprengen, ist mir bewusst geworden, was es bedeutet, eine Ruhestätte auf geweihter Erde zu finden", sagte er nachdenklich am Ende der Feier. Abt Johannes weihte den Friedhof im Auftrag von S.E. Kardinal Christoph Schönborn, dem Wiener Erzbischof. Die lateinische Inschrift auf einer Tafel gibt darüber Auskunft.

Der Hagenbrunner Bürgermeister Michael Oberschil strich die gediegene Gestaltung des Friedhofs hervor und erinnerte an seinen Vorgänger Bgm. Ernst Fischer, der schon vor Jahrzehnten in weiser Voraussicht ein Grundstück für den Friedhof erworben hatte.

Der Bürgermeister von Bisamberg Dr. Günter Trettenhahn gab zu denken, dass auf einem Friedhof viele Tränen vergossen werden, aber er gleichzeitig ein Ort ist, wo man in Gedanken zur Ruhe kommen kann.

Die Friedhofserweiterung (Baufortschritt) ist ein Projekt, das schon vor mehr als 20 Jahren planend von Pfarrer P. Andreas Steinhauer OSB begonnen worden war, erwähnte P. Sebastian Hacker OSB. Dank gilt den Marktgemeinden Hagenbrunn und Bisamberg für ihre Unterstützung im laufenden Betrieb des Friedhofs, dem Gemeinderat und Bürgermeister von Hagenbrunn für die besondere Förderung durch Bereitstellung eines Grundstückes und bauliche Kooperation, der Sanitätsabteilung GS4 der niederösterreichischen Landesregierung, Josef Fein junior und senior für die Bereitschaft zum Verkauf der Grundstücke, den Spendern, der Schottenabtei für die finanzielle Unterstützung und die Bereitstellung eines Grundstückes, der Erzdiözese Wien für die Bereitstellung von Mitteln aus dem Kirchenbeitrag, Wilhelm Bzoch für die bauliche Gestaltung, dem Friedhofskomitee für Ideen und Projektvorschläge, dem Pfarrgemeinderat, Karin Sponer in der Friedhofsverwaltung, Mag. Christoph Wieser als Betreuer des Friedhofs, den freiwilligen Helfern bei der Mahd und Entsorgung von Grünabfall, allen, die ihre Gräber pflegen und ein Nutzungsrecht erworben haben. 

Mit den Bestattungen bzw. Totengräbern RiedPigerger und  Frittum besteht eine jahrelange gute Kooperation der Pfarre. 

Die Steinmetze Fröler und Steinbach  stellten zwei Musterkreuze zur Verfügung, ein Beispiel für Gräber, die keiner Grabpflege bedürfen.

Die Blasmusik Hagenbrunn begleitete mit ihrem Spiel die Gläubigen zum Friedhof, der Pfarrgemeinderat und die Dorferneuerung Klein-Engersdorf organisierten die Agape.

Eine besondere Überraschung war die Anwesenheit von P. Richard Treyer OSB, der viele Jahre in der Pfarre gewirkt hatte und mit nun 92 Jahren seinen Lebensabend in der Pfarre verbringt. Der Pfarrgemeinderat lud an diesem sonnigen, jedoch kalten Wintertag zu Punsch und Kletzenbrot vor dem Friedhof ein.  




Seite drucken

www.pfarre-klein-engersdorf.at

Beichten

Stammersdorf: Jeden Freitag 18.00 (Pfarrer Georg Papp)

Enzersfeld: Jeden Samstag nach der Abendmesse (P. Sebastian)

Schottenfeld: Gegen Anmeldung im Pfarrhof (P. Johannes)

Wer hat heute Namenstag?

heilige.de
heiligenlexikon.de