Startseite » > Klein-Engersdorf » 

29.04.2017

Gott zur Ehr und dem Nächsten zur Wehr!


Die Gläubigen der Pfarre Klein-Engersdorf (FOTOS) feierten am Weißen Sonntag die Hl. Messe in St. Veit um baten um die Fürsprache des Hl. Florian für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Flandorf, Hagenbrunn und Klein-Engersdorf. Die Kommandanten Herbert Fischer, VI Karl Böhm und OBI Gerald Friczmann und die Kameraden der Feuerwehren zogen gemeinsam mit P. Sebastian Hacker OSB und den Ministranten in die Pfarrkirche ein. Es wurden Helme gesegnet und 3 Kameraden für Flandorf und ein Kamerad für Hagenbrunn angelobt.

Das Evangelium handelte vom auferstandenen Gottessohn Jesus Christus. Nach seiner Auferstehung von den Toten kam er völlig unerwartet zu den Jüngern, die sich aus Angst vor einer Verhaftung zurückgezogen hatten. Sie freuten sich, als sie Jesus sahen. Er schenkte ihnen erst seinen Frieden, dann den Heiligen Geist und schließlich gab Er ihnen den Auftrag, in Seinem Namen Sünden zu vergeben.

Was können wir daraus erkennen? Der innere Friede des Menschen ist nicht eine Frucht von ausgefeilten Meditationstechniken oder Meditationsdüften. Wir können uns nicht selbst erlösen. Die innere Ausgeglichenheit, der Friede kommt aus der Freundschaft mit Christus. Um diesen Frieden beten wir in der Hl. Messe. Jeder Feuerwehrkamerad weiß, dass man gerade in Einsätzen diese Konzentration und Ausgeglichenheit braucht

Die Kirche ist nicht von Menschen gegründet, sondern von Jesus Christus. Deshalb hat alles in der Kirche eine tiefere Bedeutung, ist nicht eine willkürliche Erfindung von Menschen. Dazu gehören besonders die Sakramente der Eucharistie (Hl. Messe) und die Beichte. So wie die Jünger empfangen wir in den Sakramenten den Heiligen Geist, der uns für unseren Auftrag im Alltag stärkt - auch für das Zusammenleben.

Die Lesung aus der Apostelgeschichte berichtete, dass die Jünger "alles gemeinsam" hatten. Funktioniert so nicht auch unser Gemeinschaftsleben in den Gemeinden und Vereinen? Gerade die Feuerwehr ist ein deutliches Beispiel dafür. Das gemeinsame Gerät wird von allen sorgsam behandelt, man sammelt bei Veranstaltungen Geld, um für die Einsätze gemeinsam gut ausgerüstet zu sein.

Das Johannesevangelium schließt mit den Worten: "...damit ihr durch den Glauben das Leben habt in Seinem Namen." Das ist der Schlüssel zum christlichen Leben - mit Christus verbunden bleiben und aus Ihm leben!




Seite drucken

www.pfarre-klein-engersdorf.at

Grüß Gott und willkommen!

> Wochenordnung

> Pfarrbrief

> Youtube-Kanal

 

 

Ankündigungen aller Pfarren

24.7.Wallfahrt auf die Krim
14.8.Kräuterworkshop
15.8.Maria Himmelfahrt - Anbetungstag
26.8.Ministrantenlager in St. Lorenzen
3.9.Patrozinium und Pfarrfest in Enzersfeld
16.9.Stammersdorfer Pfarrflohmarkt
17.9.Stammersdorfer Pfarrflohmarkt

Beichten

Stammersdorf: Jeden Freitag 18.00

Klein-Engersdorf: Jeden 1. Freitag im Monat (P. Richard)
Winter 17:00-18.00 Sommer 18:00-19.00

Enzersfeld: Jeden Samstag nach der Abendmesse (P. Sebastian)

Schottenfeld: Gegen Anmeldung im Pfarrhof (P. Johannes)

Wer hat heute Namenstag?

heilige.de
heiligenlexikon.de